Montag, 13. Februar 2017

Aran stricken - Na Craga

Letzten Herbst habe ich mir dieses Buch gekauft. Angetan hat es mir vor allem der wunderschöne Pullover St. Brigid. Der ist kein Einsteigermodell, deshalb habe ich erstmal eines der einfacheren Modelle gestrickt: Na Craga, sozusagen das Anfängermodell im Buch und um mal wieder ins Zopfmuster stricken reinzukommen. Im Übrigen meine erste große englischsprachige Anleitung. Zu Weihnachten habe ich mir Drops Lima schenken lassen, in einem kombinationsfreudigen, neutralen Schwarz. St. Brigid wird in petrol gestrickt (die Wolle ist auch schon da), damit das Muster noch besser herauskommt.


Ich habe noch nie so lange an einem Teil gestrickt, habe gleich nach Neujahr angefangen, war mehrmals mit der Bahn unterwegs, kam aber dennoch nur langsam voran. Anfangs brauchte es bis ich das Muster intus hatte. Irgendwann klappte es dann ohne Anleitung, meistens. Ganz unten sieht man, dass mir Fehler passiert sind. Heute habe ich die letzten Fäden vernäht. Der Pullover ist unter dem Ärmel ein bisschen zu weit, aber das habe ich erst gemerkt als ich schon gut 20 cm gestrickt hatte, da wollte ich nicht mehr neu starten. Habe stattdessen hinten schmaler gestrickt. Die Ärmel sind länger als im Original, außerdem habe ich den Hals enger gestrickt (etliche englischesprachige Blogger verweisen auf einen zu großen Halsausschnitt) und einen richtigen Rollkragen gemacht. Darin fühle ich mich wohler. Klassische Aranpullover haben eine an den Ärmel angestrickte Schulterpasse, insofern hatte ich einiges zusammen zu nähen. Die Mühe hat sich gelohnt. Gebraucht habe ich fast 750 g Drops Lima, gestrickt mit Nadelstärke 4 ist der Pullover ca. eine Größe kleiner als die kleinste Größe im Buch (das ergab sich so, weil ich keine Originalwolle von Alice Starmore verwendet habe).


Der Pullover ist für kalte bis sehr kalte Tage, werde ihn wohl in dieser Saison nicht mehr so oft anziehen können, aber manchmal kommt ja im März noch eine Kälteperiode. Aber ich freue mich, ihn nächsten Winter oft zu tragen. Mit St. Brigid fange ich im Spätsommer an, damit ich ihn rechtzeitig für den nächsten Winter fertig habe.


Da ich derzeit das Tücherstrickbuch von Marisa aus der Bibliothek hier liegen habe, erinnere ich mich an die Aktion "Auf den Maschen" und da verblogge ich diesen Post.

Lieben Gruß aus Frankfurt, Anja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen